Die Gesundheits-Tankstelle

Es war einmal ein Wassertropfen, ein Faulenzer und eine Neandertalerin. Eines Morgens sah sich der Wassertropfen im Spiegel an und bemerkte, dass sich sein äußeres Erscheinungsbild geändert hatte. Bei Geburt war ich einmalig, glasklar und unbelastet, sagte er so vor sich hin: Heute fühle ich mich austauschbar, trübe und belastet. Woran das wohl liegen mag? Solche Sinnfragen konnte ihm am besten seine Mutter beantworten. Sie hatte für Ihn auch diesmal die passende Antwort. Weist Du mein lieber „Tröpfli“, unsere Mitmenschen machen uns oft das Leben schwer. Wasser ist Leben und Viele gehen mit diesem wertvollen Gut all zu sorglos um. Die Auswirkungen findest Du in Flüssen und Meeren, bei Regen und in deiner Wasserleitung zu Hause. Deswegen fühlst Du Dich oft austauschbar, trübe und belastet.

Trenne Dich von den Dingen, die auf Umwegen in Deinen Körper gelangt sind. Was Dir bleibt ist eine Reise durch eine Waschanlage, wenn Du Dein Ziel einmalig zu sein, glasklar zu wirken und unbelastet nützlich zu sein, erreichen willst.

Also begab sich „Tröpfli“ auf Wanderschaft …

 

 

Tröpfli auf Wanderschaft Auf seiner 1. Station traf Tröpfli „Joe – den Sedimentfilter“.
Heute war für mich ein aufregender Tag. Ich begegnete einer Gruppe Rostflocken aus Rohrleitungen, vielen bunten Sandkörnern und Lehmpartikeln in den verschiedensten Brauntönen. Den ganzen Tag habe ich alle meine Kräfte mobilisiert, um diese ungebetenen Sedimente zurückzuhalten und was soll ich sagen: Am Ende des Tagwerks war das Wasser nahezu partikelfrei. Deshalb möchte ich, bevor ich Dir die Hand geben kann, nach getaner Arbeit gründlich duschen, sagte Joe. So, jetzt bin ich sauber und kann Dir zur Begrüßung meine Hand reichen! Danach begann für Beide ein intensives Gespräch, das bis spät in die Nacht dauerte. Am nächsten Morgen machte sich Tröpfli wieder auf den Weg, versprach aber Joe, dass er mit ihm Kontakt halten wolle…

PixoLeo Webdesign
PixoHost Webhosting
© 2015 Gesundheits Tankstelle